Sonne pur !

- Pfadfinder und Ministranten aus Rheinhessen erleben den Odenwald von seiner besten Seite


Vom 11. bis 14. Oktober fand die zweite gemeinsame Freizeit der Pfadfinder und Ministranten aus der Rheinhessischen Schweiz in Boxbrunn im Odenwald statt.

Mit Diakon Jaksche


Im Selbstversorgerhaus St. Josef, das seit vielen  Jahren vom Walldürn Wallfahrtsverein in
Viernheim unterhalten wird, wohnte die Gruppe, die aus 20 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bestand. Zum Programm gehörten eine Nachtwanderung, der Besuch Erbachs und des dortigen Kinos, die Fahrt ins Schwimmbad nach Miltenberg und eine Wanderung
von Steinbach nach Rehbach, da sich dort der Franziskanische Meditationsweg befindet,
der seit vielen Jahren von Diakon Gerald Jaksche unterhalten wird.

Franziskusweg

Zehn Holztafeln präsentieren verteilt auf rund 5 km die Strophen des Sonnengesanges des Heiligen Franziskus,

der ja auch Namensgeber der Pfadfindersiedlung in der Katholischen Pfarrgruppe Rheinhessische Schweiz  ist. In der kleinen Kapelle im Garten des Diakons feierte die Gruppe
die Heilige Messe. Bemerkenswert ist, dass die Kapelle aus einem alten Backhaus entstand,
der Altar aus Steinen des ehemaligen Ofens besteht und von Diakon Gerald Jaksche selbst
erbaut wurde.

Kapelle in Rehbach

Höhepunkt  der Tage war bestimmt der Besuch des Kletterparks  in Würzberg,

der für alle eine echte Herausforderung wurde. Dort galt es Höhen über 10 m zu bezwingen,
mit Netzen, Wackelbrücken, Tarzanseilen und Röhren zu Recht zu kommen.

Kletterpark

Zum Abschluss mussten noch 7 Meter Holz in den Keller geräumt werden, was bis auf einen
Finger alle heil überstanden.